Vom 29.11. bis zum 31.12.2022 erhalten Sie ab einem Einkaufswert von 80 € einen 10% Rabatt auf Ihren gesamten Einkauf. Code: Winterzeit22

Parkettklebstoffe

Bezüglich Gesundheits- und Umweltverträglichkeit haben sich Parkettkleber in den letzten Jahrzehnten positiv entwickelt. Der Gehalt an Lösungsmitteln wurde reduziert, auch wenn es hier nach wie vor Spielraum gibt.  Auch die Aushärtungszeit hat mit der Weiterentwicklung der Kleber immer mehr abgenommen. Aber bei der Wahl des richtigen Klebers sind mehr Fragen zu beachten. Hier gibt es verschiedene Optionen, je nach Einsatzzweck.


Klebstoff:
Ein Klebstoff ist ein Material, das Werkstoffe durch Haftung (Adhäsion) verbinden kann, während die innere Festigkeit eines Materials Kohäsion genannt wird. Ein Klebstoff besteht im Wesentlichen aus Bindemitteln, Farb- und Füllstoffen, Additiven und gegebenenfalls Lösemitteln. 

Dispersionsklebstoffe:
Der Klassiker sind Dispersionsklebstoffe. Dispersionen (feinste Verteilung eines Stoffes in einem anderen in der Art, dass seine Teilchen in dem anderen schweben) enthalten Polymere (aus Makromolekülen bestehender Stoff; polymere Verbindung), die fein im Wasser verteilt sind. Ihre Festigkeit erreichen sie, wenn das Wasser aus dem Klebstoff vom Werkstoff oder der Luft aufgenommen wurde. Deshalb ist bei diesen Klebstoffen ein gut saugfähiger Untergrund Voraussetzung. Zu beachten ist, das Dispersionsklebstoffe, durch ihren Wasseranteil, nicht für quelldruckempfindliche Holzarten wie z.B. Buche, Ahorn und Esche geeignet sind. Sie sollten nur für die Verklebung von maßstabilem und kleinformatigem Parkett eingesetzt werden.
Aufgrund ihrer Lösemittel-und Kennzeichnungsfreiheit sind Dispersionsklebstoffe sehr zu empfehlen.


1K-PU-Klebstoffe:
1-Komponenten-Polyurethan-Klebstoffe enthalten isocyanathaltige Bindemittel, welche mit dem Wasser aus der Luft und aus dem Untergrund zu PU reagieren. Aufgrund ihres Isocyanatgehalts, sind sie kennzeichnungspflichtig. Sie sind nahezu uneingeschränkt für die Parkettverklebung einsetzbar. Durch ihre Fähigkeit leicht aufzuschäumen, können sie Hohlstellen zum Teil ausgleichen.


2K-PU-Klebstoffe:
Die 2K-PU-Klebstoffe bestehen aus zwei Teilen. Hier kommt die Härterkomponente dazu. Beide Teile werden gemischt und reagieren zu Polyurethan. Die Härterkomponente besteht aus Isocyanat, diese sind kennzeichnungspflichtig und benötigen entsprechende Arbeitsschutzmaßnahmen. 2K-PU-Klebstoffe eignen sich besonders für die Verklebung feuchteempfindlicher Parkettarten/Dielen wie Buche, Ahorn und Exotenholzarten.


SMP-Klebstoffe:
Dies sind Klebstoffe der neuesten Generation. Sie bestehen aus einem silanmodifiziertem Polyether, deren Endgruppen mit dem Wasser aus der Luft und dem Untergrund reagieren unter Abspaltung von minimalen Mengen Methanol. SMP-Klebstoffe sind elastische Klebstoffe, sie können die natürliche Quell-und Schwindbewegung des Holzes sehr gut ausgleichen.


Pulverförmige Dispersionsklebstoffe:
Diese Klebstoffe werden mit Wasser angemischt und bestehen u.a. aus einem wasseremulgierbaren Kunststoffpulver. Der wesentliche Teil des Wassers reagiert mit der Pulverkomponente und wird chemisch gebunden. Dadurch wird deutlich weniger Wasser an die Umgebung freigesetzt und die Abbindung beschleunigt. Im Vergleich zu herkömmlichen Dispersionsklebstoffen kommt es zu einer geringen Holzquellung und somit ist ein Einsatz auch auf schlecht saugfähigen Untergründen möglich. Aufgrund einer begrenzten Topf- bzw. Verarbeitungszeit ist eine gute Arbeitsvorbereitung empfehlenswert.

Besuchen sie unseren Parkettkleber Shop

 image-2019-02-25ZvRjkdy9lZz94

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.