Summer Sale - 8% Rabatt. Bei einem Einkaufswert von 80 € - wird automatisch im Warenkorb abgezogen.

Wie man kleine Schäden im Holzboden selbst ausbessern kann

Oft hilft bei kleinen Kratzern im Parkett oder in anderen Holzböden die gute alte Möbelpolitur. Auch pflanzlicher Wachs oder Öle können hilfreich sein. Einfach das Mittel auf ein weiches Tuch aufzutragen und dann blankreiben, reicht in vielen Fällen aus. Man sollte bei Ölen darauf achten, dass die Farbe passt und der Boden nicht verfärbt wird.

Für etwas größere Löcher kann das Auffüllen mit Hartwachs helfen. Dieses gibt es in bestimmten Sets, nach Holzart sortiert, so dass die Farbe passt. Nach Säubern des Bodens wird das Wachs geschmolzen, vorsichtig aufgetragen, überflüssiges Wachs abgetragen (eine Plastikkarte reicht dafür) und anschließend poliert. Mit mehreren verschiedenfarbigen Wachssorten kann eine Maserung imitiert werden.

Ein Trick: Dellen im Boden lassen sich manchmal mit einem Bügeleisen entfernen, solange die Faserstruktur noch intakt ist. Die Vertiefung wird mit Wasser gefüllt und anschließend überbügelt. Das Holz dehnt sich unter Temperatureinwirkung aus, so dass der gröbste Schaden beseitigt wird. Vorsichtiges Abschleifen und Versiegeln kann dann den Rest erledigen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.