Frühlingsaktion 8% Rabatt. Ab 80€ Warenwert. Bei einem Einkaufswert von 80 € - wird automatisch im Warenkorb abgezogen.

So verlege ich mein Parkett selbst!

So verlege ich mein Parkett selbst!

Wer ein wenig handwerkliches Geschick aufbringt, kann auch seinen Parkettboden selbst verlegen. Schwerer ist es, Massivparkett zu verkleben.

Relativ einfach ist dagegen die „schwimmende“ Verlegung von Fertigparkett. Hier muss man nichts kleben oder schrauben. Sie setzen die Dielen einfach zusammen wie bei einem Puzzlespiel. Nur ein wenig Sägearbeit in den Wand- und Türbereichen oder bei Heizungsrohren ist nötig, damit die Ränder auch passen. Vorher natürlich bitte erst einmal den Raum genau ausmessen, damit Sie wissen, wieviel Material Sie benötigen und möglichst wenig Verschnitt anfällt.

Vor der Verlegung sollten Sie schauen, ob der Untergrund auch wirklich eben, gut gereinigt und überall fest ist. Auch ein feuchter Unterboden kann Ihr Parkett gefährden. Kleinere Unebenheiten können abgeschliffen bzw. Löcher mit Spach-telmasse gefüllt werden.

Oft empfiehlt sich zur Geräuschminimierung eine Trittschalldämmung. Dazu werden spezielle Platten oder Matten auf dem Boden gelegt, die als Unterlage für das Parkett dienen. Dann beginnt die eigentliche Verlegung des Parketts. Es kann dabei nicht schaden, wenn die Parkettteile zuvor ein, zwei Tage in dem Raum lagerten, wo sie verlegt werden sol-len, damit sie sich an das Raumklima gewöhnen.

Die ersten Parkettteile werden mit der Nutseite an der Wandverlegt, Keile sorgen für die nötigen Dehnungsfugen. Das letzte Element einer Reihe muss sicherlich gekürzt werden, damit es passt, auch hier die Dehnungsfuge beachten. Das Reststück kann den Anfang der nächste Reihe bilden. Wichtig ist, dass ein gewisser Längenversatz zwischen den Ele-menten der verschiedenen Reihen besteht, damit alles gut zusammenhält. Bei manchen Parkettarten müssen die Nuten und Federn aneinandergeklebt werden, bei anderen rasten sie so ein, dass man ganz ohne Leim auskommt.

Bei der letzten Reihe und in den Türbereichen ist dann noch etwas Feinarbeit angesagt. Ohne Leim verlegtes Parkett kann sofort genutzt werden, ansonsten ist die Trockenzeit abzuwarten. Zum Schluss werden die Sockelleisten zurecht geschnitten und befestigt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.